Wolfram Kern - Erneuerbare Energie

Herzlich willkommen auf der Website von Wolfram Kern – Erneuerbare Energien, mit Sitz in Oberkirch-Ödsbach.

Unsere Leistungen

Was wir für Sie tun können.

Photovoltaik

Was bedeutet Photovoltaik im eigentlichen Sinne?

Windkraft

Ein Windrad im Garten? Müssen die Windräder nicht riesengroß sein und auf einer Anhöhe stehen?

Wasserkraft

Im Idealfall besitzen Sie ein Wasserrecht und brauchen nur noch eine Turbine...

Erneuerbare Energien – Wofür steht dieser Begriff ?

Handelt es sich um regenerative Energien, um nachwachsende Energien oder um grüne Energie?

Hat es tatsächlich etwas mit Umweltfreundlichkeit zu tun?

Das Unternehmen Wolfram Kern – Erneuerbare Energien hat sich auf die Fahne geschrieben, eine bestmögliche Nutzung jener Energien anzubieten, die die Umwelt nicht belasten und die sogar ohne weiteres Zutun auch künftig zur Verfügung stehen werden: Sonne, Wasser und Wind !

Die Technologien in diesen Bereichen haben in jüngster Vergangenheit große Fortschritte gemacht und sind ein sehr starker, zukunftsorientierter Markt für Stromerzeugung. Ob Kleinanlagen für den privaten Verbrauch oder ob Großanlagen zur Kapitalstreuung und Erweiterung des Anlagenportfolios, die eigene Stromerzeugung und somit die selbstständige Stromversorgung gewinnt immer mehr an Bedeutung. Verkaufen Sie Ihren Strom an Ihren jeweiligen Energieversorger.

Warum nicht seinen eigenen Strom produzieren, wenn die Sonne umsonst scheint? Nutzen wir unsere Sonne als sauberste und sicherste Energiequelle und tragen somit auch zur Reduzierung von Kohlendioxid bei, die Reduzierung des Treibhauseffektes, und leisten somit einen Beitrag für die Zukunftssicherung für uns und unserer Kinder. Mit dem Bau einer Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Haus-/Firmen-Dach, mit einem Windrad im Garten und mit bestenfalls einem Wasserrecht samt Turbine, brauchen Sie sich um die eigene, monetäre Zukunft wahrlich keine Sorgen mehr zu machen.

Wenn Sie Interesse an einer eigenen Stromversorgung haben, die der Umwelt in keinster Weise schadet, sind Sie bei Wolfram Kern – Erneuerbare Energien genau richtig. Ihnen als Kunde wird nach einer fundierten Analyse, auch im Hinblick Ihrer persönlichen künftigen Ziele, die idealste Möglichkeit zur Stromgewinnung angeboten. Eine fachkompetente Beratung, Auswahl der geeigneten jeweiligen Komponenten, die komplette Montage durch Meisterbetriebe, bis hin zur elektronischen Fernüberwachung sowie der weiteren Betreuung ist selbstverständlich.

Energie News

  • Bundesminister Habeck beim Baustart der ersten direkten deutsch-britischen Stromverbindung
    am 21. Mai 2024
  • Beschleunigter Netzanschluss von Stromerzeugungs- und Stromspeicheranlagen
    am 17. Mai 2024
  • Zitat der Minister Habeck und Lemke zur Einigung zur Novelle des Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG)
    am 17. Mai 2024
  • Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im Mai 2024
    am 14. Mai 2024
  • Entwicklung Estlands seit dem EU Beitritt 2004
    am 3. Mai 2024
  • Entwicklung seit dem EU-Beitritt 2004
    am 3. Mai 2024
  • G7-Staaten beschließen Kohleausstieg bis Mitte der 2030er-Jahre und setzen sich für globales Plastikabkommen bis Ende 2024 ein
    am 30. April 2024

    Das Treffen der G7 Umwelt-, Klimaschutz- und Energieministerinnen und -minister ist heute mit einer Abschlusserklärung zu Ende gegangen, die die Entschlossenheit der G7 im Kampf gegen die globale Dreifachkrise aus Artenaussterben, Plastikvermüllung und Klimakrise bekräftigt. Erstmalig einigen sich die G7 auf einen konkreten Zeithorizont für den Kohleausstieg. Dies ist ein wesentlicher Meilenstein zur Abkehr von den fossilen Energieträgern weltweit. Zur Umsetzung der bei der COP28 beschlossenen Verdreifachung der Erneuerbaren Energien bis 2030 setzen sich die G7 Ziele zum Ausbau von Speichern und Netzen und vertiefen ihre Zusammenarbeit mit Partnerländern. Für die neuen Klimaschutzbeiträge (NDCs) stehen für die G7 insbesondere die weitere Ambitionsanhebung aller Länder, die große Emittenten sind, und die Unterstützung für die vom Klimawandel besonders betroffene Entwicklungsländer im Mittelpunkt. Die G7 setzen sich für ein starkes Signal für ein globales, rechtlich verbindliches Plastikabkommen bis Ende des Jahres ein und sprechen sich erstmals für die Reduzierung der weltweiten Plastikproduktion und des Plastikkonsums aus. Zudem untermauern sie ihr Ziel aus dem Vorjahr, zusätzliche Plastikverschmutzung bis zum Jahr 2040 zu beenden, durch konkrete Maßnahmen. Die G7 bekräftigen auch ihre Entschlossenheit, die in Montreal beschlossene Vereinbarung zum Schutz der Natur engagiert voranzutreiben und fordern die Ausrichtung aller Finanzströme an ihren Zielen. Die G7 wollen sich im Kampf gegen die globale Wasserkrise besser abstimmen, ihre Kräfte bündeln und Impulse für die globale Wasserpolitik setzen. Zu diesem Zweck gründen sie eine Wasserkoalition. Die G7 kündigen außerdem an, das Abkommen zum Schutz der Hohen See möglichst bis zur nächsten VN-Ozeankonferenz im Juni 2025 ratifizieren zu wollen.

  • Habeck: „Wir erleben eine ganz neue Dynamik beim Erneuerbaren-Ausbau“
    am 26. April 2024

    Der Ausbau der erneuerbaren Energien schreitet deutlich voran. Im Vergleich zum gesamtem Vorjahresquartal (Januar bis März) stieg die aus erneuerbaren Energiequellen gewonnene Strommenge ein weiteres Mal deutlich an, sie lag mit gut 77 Terawattstunden um etwa 11 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Auch bei den Genehmigungen für Photovoltaik- und Windkraftanlagen sowie beim zum Zubau neuer Anlagen ist ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar. Dies ergeben die aktuellen Quartalszahlen der AG Erneuerbare Energien-Statistik und die neuen Marktstammdaten zum Leistungszubau der Bundesnetzagentur.

  • Vorwort
    am 26. April 2024
  • Termine
    am 26. April 2024